Kinderabschied Luftballons

Sternenkinder – individuelle und persönliche Bestattung

Kinder, die uns früh verlassen müssen –  während der Schwangerschaft, oder bei der Geburt – nennt man “Sternenkinder”.

Was aber passiert nun mit den Sternenkindern ? Welche Möglichkeiten der Bestattung für ein Sternenkind gibt es?

Die österreichische Gesetzgebung unterscheidet zwischen:

Fehlgeburten  (unter 500 Gramm): Fehlgeburten müssen nicht gemeldet werden, sie werden nicht in das Sterberegister aufgenommen und erhalten keine Sterbeurkunde.  Es besteht keine Verpflichtung, dem Kind einen Namen zu geben. In einigen Bundesländern gibt es keine Bestattungspflicht, nur ein Bestattungsrecht (Ausnahmen Wien & Niederösterreich).

Totgeburten  (über 500 Gramm): Stillgeburten müssen am Standesamt gemeldet werden, sie werden in das Sterberegister eingetragen und es wird eine Sterbeurkunde ausgestellt. 

Bei Fehlgeburten gibt es z.B in Wien mehrere Sammelbestattungen im Jahr.

Dabei werden Sternenkinder eingeäschert und zu bestimmten Terminen (4 mal im Jahr) in einer Sammelgrabstätte beigesetzt.

Still geborene Kinder werden normalerweise einzeln in einem Kindergrab bestattet. Das St. Josef Krankenhaus in Wien bietet seinen Patienten eine Grabstelle für stillgeborene Kinder am Friedhof Hütteldorf an. Der Friedhof in Wien Penzing hat eigene Grabstellen für stillgeborene Kinder eingerichtet. Auch bei unserem Partner dem Parkfriedhof in Lutzmannsburg (www.parkfriedhof.at) finden Sternenkinder eine würdevolle und einzigartige Ruhemöglichkeit.

Die rechtlichen Bestattungsvorschriften sind eine Sache. Viel wichtiger ist allerdings, dass Sie sich von Ihrem Sternenkind in Ruhe, und in einem für Sie passenden Ablauf, verabschieden können.

  • Zeit nehmen – Wenn ein Kind noch während der Schwangerschaft stirbt, haben Sie das Recht, es noch ein paar Tage bei sich zu behalten.
  • natürliche Geburt – Viele anerkannte Psychologen raten zu einer natürlichen Geburt.
  • ein Name – selbst wenn Ihr Sternenkind weniger als 500 Gramm wiegt und damit formal als Fehlgeburt bezeichnet wird – geben Sie ihm einen Namen! Damit nehmen Sie Ihr Kind an, machen aus ihm einen vollwertigen Menschen.
  • Abschied feiern – Nehmen Sie Abschied auf Ihre eigene Art und Weise. Mit Liedern, Gedichten, Briefen, oder einem für sie stimmigen, eigenen Ritual. Eine Trauerfeier für Ihr Sternenkind ist ein wesentlicher Bestandteil der Trauerarbeit.

Die Möglichkeiten sind beinahe unendlich, wir beraten Sie individuell und ganz persönlich. Sowohl bei einer Fehlgeburt als auch bei einer Totgeburt ( ” stille Geburt”) haben sie die Möglichkeit, eine Trauerfeier für ihr Sternenkind zu organisieren und die Bestattung in einem Familiengrab zu veranlassen.

Hier finden Sie eine Broschüre des Bundesministeriums für Sternenkinder und  eine “stille Geburt” mit weiterführenden Informationen:

Zum Herunterladen: Stille Geburt – Infobroschür des BMWFJ (pdf)

Himmelswolke

Stillgeborene Kinder können individuell bestattet werdenLiebevoll umhüllt von einem weichen „Himmelstuch“ liegt das Sternenkind auf einem Seidenkissen gebettet, wie in einem zarten Mantel in der „Himmelswolke“.

Wie ein Kokon umschließt die „Himmelwolke“ das kleine Wesen. Das gesonderte Erinnerungstuch aus Filz und Seide verbleibt bei den Eltern und unterstützt die unerlässliche Trauerarbeit nach der Bestattung.

Der ovale Kindersarg aus Holz, ummantelt mit Pappmache und handgemachtem Filz, ist speziell für stillgeborene Kinder gefertigt.