Bestattung in Wien

Kommunale Bestattungen sind meistens der „Platzhirsch“ in Großstädten. Das ist zum großen Teil auf das langjährige Monopol, welches seit 2002 nicht mehr gültig ist, zurückzuführen. Noch heute wird oft im Todesfall automatisch eine kommunale Bestattung beauftragt.

Was viele nicht wissen: Sie müssen nicht innerhalb kürzester Zeit ein Bestattungsinstitut beauftragen. Sie können sich Zeit lassen und frei wählen – auch ein Bestattungsunternehmen aus einem anderen Bundesland!

Bestattung in Wien

Warum ein Bestattungsunternehmen selbst auswählen?

Bestattungsunternehmen zu vergleichen, macht durchaus Sinn:

Mehr Flexibilität: Große Unternehmen haben Strukturen und Regeln, in denen sie sich bewegen müssen. Ein kleines Bestattungsunternehmen kann flexibler arbeiten und sich auf Ihre Wünsche einlassen.

Mehr Auswahl: Dort wo es Wettbewerb gibt, entstehen neue Ideen. Zum Beispiel individuell gestaltete Abschiedsfeiern oder ökologisch-abbaubare Urnen. Gerade kleine Anbieter können sich Zeit nehmen und sich um jedes Detail kümmern.

Mehr Kostentransparenz: Ein seriöses Bestattungsunternehmen wird Ihnen einen kostenlosen Kostenvoranschlag machen. Ein Vergleich lohnt sich, denn die Kosten unterscheiden sich zum Teil erheblich.

Mehr Persönlichkeit: Inzwischen gibt es viele Alternativen zur Bestattung in Wien. Wählen Sie ein Bestattungsinstitut bei dem Sie sich persönlich gut betreut fühlen. Schließlich gehen Sie durch eine schwere Zeit, da kommt es auch auf die Sympathie an.

So entscheiden Sie selbst über die Bestattung in Wien:

Stirbt jemand in Wien zuhause, dann rufen Sie am besten Ihren Hausarzt an. Der verständigt dann den zentralen Totenbeschaudienst. Er kommt zu Ihnen nach Hause und bestätigt den Tod bzw. gibt den Verstorbenen „frei“.

Wenn Sie einen Bestatter gefunden haben, dann wird die oder der Verstorbene abgeholt. Ab jetzt übernimmt das Bestattungsunternehmen alle weiteren Schritte für Sie (Abholung, Beurkundung beim Standesamt, Abschiedsfeier, …).

Tritt der Todesfall im Krankenhaus oder im Pflegeheim ein, dann informiert die Leitung den Totenbeschauarzt. Auch hier haben Sie nach der Freigabe Zeit um ein Bestattungsinstitut zu wählen.

WICHTIG: Ist jemand nicht in Wien zuhause, sondern z.B. in NÖ verstorben, dann muss die Beurkundung am Sterbeort gemacht werden (und nicht in Wien).

Das Bestattungsunternehmen Ihrer Wahl regelt die Anzeige am Standesamt vor Ort.

UNVERGESSEN Bestattung  in Wien?

Ja, wir vom Bestattungsinstitut UNVERGESSEN betreuen regelmäßig Bestattungen in Wien. Die Menschen schätzen vor allem unseren natürlichen Umgang mit dem Tod und unsere liebevoll gestalteten Abschiedsfeiern.

Wenn auch Sie eine Alternative zur Bestattung in Wien suchen, dann kontaktieren Sie uns 0664/ 410 88 93.