aufbahrung-3

Bestattungsvorsorge – Tipp für 2019

Expertentipp vom Bestatter – warum Sie kein Geld bei einem Bestattungsunternehmen vorauszahlen sollten:

Schon zu Lebzeiten denken viele Menschen darüber nach, wie ihr eigenes Begräbnis einmal aussehen soll. Die meisten möchten Ihre Angehörigen finanziell nicht belasten und bereits noch zu Lebzeiten entsprechende Vorsorgemaßnahmen treffen. Dabei haben sich unterschiedliche Modelle der Vorsorge entwickelt. Immer öfter werden „Sterbevorsorge-vereinbarungen“ von Bestattungsunternehmen angeboten. Es scheint daher sehr naheliegend und beruhigend, dies bei der Bestattung im Ort abzuschließen.

Doch hier ist Vorsicht geboten, denn das kann mitunter zu Problemen führen.

Wenn Sie eine hohe Geldsumme vorausbezahlen stellt sich die Frage, was passiert mit dem Geld in der Zwischenzeit, wie wird es von dem Bestattungsunternehmen angelegt bzw. verwahrt, gibt es Zinsen? Wird es genau dieses Bestattungsunternehmen in Zukunft noch geben? Werden Ihre Angehörigen davon wissen, dass Sie eine Sterbevorsorge bei genau diesem Unternehmen abgeschlossen haben?

Ein Beispiel: Tritt der Tod an einem öffentlichen Ort oder im Ausland ein, kann es vorkommen, dass ihr gewähltes Bestattungsunternehmen nicht sofort von Ihrem Ableben erfährt.

Eine sichere Alternative ist, eine Sterbevorsorgeversicherung abzuschließen. Es gibt mittlerweile viele Anbieter, die je nach Ihren Wünschen ein entsprechendes Angebot erstellen können. Neben der individuellen Gestaltung Ihres Begräbnisses reichen die vereinbarten Leistungen von der bargeldlosen Abwicklung bis zum weltweiten Überführungsservice und einer Direktverrechnung mit den beauftragten Leistungsträgern. Die Vorteile einer Vorsorge bei einer Versicherungsgesellschaft im Gegensatz zu einem Bestattungsunternehmen liegen auf der Hand: Sicherheit durch etablierte, seriöse Anbieter welche auch gesetzlichen Überprüfungen unterliegen, hohe Transparenz und ein umfangreiches Serviceangebot.

Eine Bestattungsvorsorge ist eine große Hilfe und Entlastung für die Hinterbliebenen. Lassen Sie sich bei diesem sensiblen Thema Zeit und prüfen Sie die unterschiedlichen Angebote damit sie auch wirklich gut vorgesorgt haben.