Trauersprüche für Kondolenzschreiben

Um Angehörigen ihr Beileid auszusprechen wählen viele Menschen ein Kondolenzschreiben oder eine Trauerkarte.

Mit einem Beileidsschreiben Ihr Mitgefühl ausdrücken

Wenn ein Mensch stirbt, will man den Angehörigen beistehen und Anteilnahme und Mitgefühl aussprechen. Es soll Hoffnung schenken und zeigen, wie wichtig der/die Verstorbene für andere war. Das kann nicht nur tröstend, sondern auch das Gefühl geben, nicht alleine mit der Trauer zu sein. 

Beileid kann auf verschiedene Weise ausgedrückt werden. Dabei ist die Beziehung zur/zum Verstorbenen und den Angehörigen entscheidend, ob die Beileidsbekundungen persönlich oder schriftlich mit einer Trauerkarte oder einem Kondolenzschreiben erfolgen. 

Bestattung Unvergessen Trauersprüche Trauerkarte Kondolenzschreiben

Die richtigen Worte für Beileidswünsche und das Kondolenzschreiben

Die richtigen Worte bei einer Trauerkarte oder dem Kondolenzschreiben zu finden kann schwierig sein. Um Ihr Beileid auszudrücken sollten Sie jedenfalls persönliche und handschriftliche Worte wählen. Beginnen Sie Ihr Kondolenzschreiben mit Ihrem ehrlichen Mitgefühl und bieten Sie Ihre Unterstützung an. Oft braucht es aber nicht viele Worte, um Beileid zu wünschen und Ihre Anteilnahme zu zeigen: 

  • Unser/Mein herzliches Beileid 
  • Unsere/Meine aufrichtige Anteilnahme zum Verlust 
  • In diesen schweren Stunden sind unsere/meine Gedanken bei Euch/Dir 
  • In tiefem Mitgefühl 
  • In liebevoller Verbundenheit 
  • Wir trauern mit Euch/Dir 

 

Standen Sie der/dem Verstorbenen nahe, können Sie den Angehörigen zu Hause einen Kondolenzbesuch abstatten oder am Grab persönlich kondolieren und Ihr Beileid ausdrücken. Oft liegt bei der Trauerfeier ein Kondolenzbuch auf, in dem Sie schriftlich Ihr Mitgefühl und Beileid ausdrücken können. 

Schöne Trauersprüche für die Trauerkarte

Tröstende Worte können helfen, mit der Trauer besser umzugehen. Hier finden Sie eine Auswahl an schönen Trauersprüchen für Trauerkarten. 

“Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus.” – Elisabeth Kübler-Ross 

„Einschlafen dürfen, wenn man müde ist, und eine Last fallen lassen dürfen, die man lange getragen hat, das ist eine köstliche, wunderbare Sache.“ – Hermann Hesse 

„Christus spricht: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis bleiben, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ – Johannes 8,12 

„Denn der Staub muss wieder zu Erde werden, wie er gewesen ist. Und der Geist wieder zu Gott, der ihn gegeben hat.“ – Prediger 12,7 

“Wenn man einen geliebten Menschen verliert, gewinnt man einen Schutzengel dazu.” 

“Menschen, die wir lieben, bleiben für immer, denn sie hinterlassen Spuren in unseren Herzen.” 

“Mit dem Tod eines geliebten Menschen verliert man vieles, niemals aber die gemeinsam verbrachte Zeit.” 

“So wie ein Blatt vom Baume fällt, so geht ein Mensch aus dieser Welt. Die Vöglein aber singen weiter.” 

“Der Tod ordnet die Welt neu. Scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist alles anders geworden.”