Edelsteinbestattung

Generationensteine sind eine wunderschöne Erinnerung an einen geliebten Menschen. Der Edelstein wird in einem speziellen Verfahren aus der Asche hergestellt.

Was passiert bei einer Edelsteinbestattung?

Nach der Einäscherung der/des Verstorbenen wird ein Teil der Asche extrahiert. In einem speziellen Verfahren entsteht ein sogenannter Generationenstein – ein Andenken, das Sie in Ihrer Familie weitergeben können. Bei diesem Verfahren wird die Asche chemisch aufbereitet und die darin enthaltenen Elemente isoliert. Der so entstandene Edelstein kann in unterschiedlichen Farben erstrahlen. Anschließend wird der Stein in seine endgültige Form gebracht.

Die restliche Asche können Sie ganz normal bestatten lassen. Das Team von Bestattung Unvergessen berät Sie gerne zu den unterschiedlichen Bestattungsarten wie einer Erdbestattung, Feuerbestattung, Beisetzung in einem Urnengrab, einem Kolumbarium der Feuerhalle oder einer alternativen Bestattungsart wie der Naturbestattung oder Seebestattung.

Bestattung Unvergessen Edelsteinbestattung

Edelsteinbestattung: Der Generationenstein

Ein Generationenstein schafft eine ewig andauernde Erinnerung, die angesehen oder gespürt werden kann. Er ist ein unvergängliches Erbstück, das über Generationen weitergegeben werden kann. Die Steine werden von Hand geschliffen, um eine außergewöhnliche Brillanz zu erreichen. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Größen (bis zu 12 Karat) und Farbausführungen. Die Würde der/des Verstorbenen wird jederzeit gewahrt.

Der Edelstein kann, wenn gewünscht, in einen Ring oder eine Halskette eingelassen werden. So haben Sie ihren geliebten Menschen immer bei sich und tragen Ihn nah an ihrem Herzen.

Das Unvergessen Bestattungsteam steht Ihnen bei Fragen zum Ablauf einer Edelsteinbestattung und den verschiedenen Möglichkeiten gerne zur Verfügung.